Sperrmüll

Jeder private Haushalt kann für Sperrmüll einmal pro Halbjahr die jeweilige Abfuhr ausschließlich vom angeschlossenen Grundstück in Anspruch nehmen. Abgeholt wird der Sperrmüll, dessen Einzelteile ein Höchstgewicht von je 50 kg oder eine Höchstabmessung von 2,00 m x 1,50 m x 1,00 m nicht überschreiten.

Es ist auch möglich, den Sperrmüll einmal pro Halbjahr gebührenfrei selbst an die Umladestation Aemilienhausen anzuliefern. Gebührenfrei ist die Selbstanlieferung jedoch nur dann, wenn nicht bereits ein Abholauftrag ausgelöst und die Selbstanlieferung vorab telefonisch im Abfallwirtschaftsbetrieb angemeldet wurde.

Unabhängig davon, ob die Abholung oder die Selbstanlieferung des Sperrmülls erfolgen soll, darf das Sperrmüllvolumen 3 m³ nicht überschreiten.

Die Anmeldung der Abholung kann telefonisch erfolgen. Der Termin wird in diesem Fall sofort bekanntgegeben.

Zudem ist es auch möglich, die Abholung des Sperrmülls per E-Mail oder über die Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebes anzumelden. Sie finden die entsprechenden Online-Anträge hier. Einfach ausfüllen und zusenden. Der Abholtermin wird Ihnen per E-Mail bekanntgegeben.

Bitte stellen Sie den Sperrmüll an dem durch den Abfallwirtschaftsbetrieb bekanntgegebenen Abfuhrtag bis 6:00 Uhr, frühestens jedoch am Vorabend des Abfuhrtages ab 18:00 Uhr auf bzw. vor dem angeschlossenen Grundstück oder auf dem mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb abgestimmten Sammelplatz bereit.