Frost beeinträchtigt Müllabfuhr

Minustemperaturen führen oft zu Problemen bei der Leerung der Restmüllbehälter

Der feuchte Inhalt vieler Restmüllbehälter friert bei Frost an den Innenwänden oder am Boden fest. Dann nützt bei der Leerung in die Müllsammelfahrzeuge kein noch so starkes Rütteln: Die Tonnen bleiben ungeleert.

Der Abfallwirtschaftsbetrieb gibt Tipps, wie das Festfrieren von Abfall in den Müllbehältern weitestgehend vermieden werden kann:

  • Der Inhalt der Gefäße darf nie gepresst werden.
  • Feuchte oder nasse Abfälle sind möglichst gar nicht oder aber locker in Zeitungspapier gewickelt in die Behälter zu füllen.
  • Der Boden der Müllbehälter sollte im Winter mit zerknülltem Zeitungspapier, Pappe oder einigen Zweigen ausgelegt werden.
  • Am besten ist ein frostsicherer Standplatz für die Müllbehälter, z.B. nahe an der Hauswand oder unter einem Dach.
  • Die Behälter sind möglichst erst morgens (bis 6:00 Uhr) am Straßenrand bereitzustellen.