Elektro- & Elektronikgeräte, Altmetalle

Die Abfuhr der Elektro- und Elektronikgeräte, die auch die Entsorgung von Altkühlgeräten einschließt sowie die Abfuhr von Altmetallen, erfolgt im Holsystem.

Jeder private Haushalt hat einmal im Halbjahr die Möglichkeit, die bei ihm zur Entsorgung anfallenden Elektro- und Elektronikgeräte sowie Altmetalle abholen zu lassen.
Abgeholt werden Elektro- und Elektronikgeräte, die nicht über die haushaltsübliche Menge (über 5 Großgeräte) hinausgehen und Kühl- und Gefriergeräte, die ein Fassungsvolumen von 230 l nicht überschreiten. Altmetalle werden abgeholt, wenn die einzelnen Teile ein Höchstgewicht von je 50 kg oder eine Höchstabmessung von je 2,00 m x  1,50 m x 1,00 m nicht überschreiten.

Die Abholung kann telefonisch oder per E-Mail im Abfallwirtschaftsbetrieb angemeldet werden.
Zudem ist es auch möglich die Abholung der Elektro- und Elektronikgeräte sowie die Abfuhr von Altmetallen über die Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebes anzumelden. Sie finden die entsprechenden Online-Anträge hier. Einfach ausfüllen und zusenden. Der Abholtermin wird Ihnen per E-Mail bekanntgegeben.

Darüber hinaus kann jedermann seine Elektro- und Elektronikgeräte soweit die Beschaffenheit und Menge mit den in privaten Haushalten anfallenden Geräten vergleichbar ist sowie Altmetalle, an der kommunalen Sammelstelle des Unstrut-Hainich-Kreis, welche sich auf dem Gelände der Umladestation Aemilienhausen befindet, zu den Öffnungszeiten der Umladestation abgeben.